Neue Modelle von Powersoft: die Mezzo Verstärker

Mezzo, eine neue Linie, die speziell für den AV / IT-Markt entwickelt wurde, besteht aus acht Verstärkermodellen, die jeweils unterschiedliche Leistungs- und Anschlussoptionen bieten. Mezzo ist ein selbstkonfigurierendes Verstärkersystem, das beispiellose Leistung und Flexibilität in einem äußerst kompakten Design mit Class-D-Technologie bietet und sich daher ideal für die Installation eignet.
Darüber hinaus ist Mezzo einfach einzurichten und kann fernüberwacht werden. Dies macht es für Integratoren attraktiv, die kurze Installationszeiten und einen effizienteren Einsatz im A/V-Bereich wünschen.
Bisher waren AV / IT-Integratoren und Endbenutzer möglicherweise nur eingeschränkt in der Lage, vorhandene Lösungen mit geringem Stromverbrauch für die Audioverwaltung flexibel einzusetzen. Die neue Mezzo-Plattform bietet die Qualität und Zuverlässigkeit, für die Powersoft bereits bekannt ist. Neue kleinere Leistungsanpassungen können jetzt in den Bereichen 250 W bis oft nur 15 W auf einem Kanal realisiert werden. Mezzo deckt diesen Bedarf ab!

Mezzo: Power für Ihre Bedürfnisse
Die acht verfügbaren Modelle der neuen Mezzo-Linie bestehen aus vier Leistungsgrößen. Die Versionen „A“ hat analoge Eingänge.  Die Version „AD“ hat analoge und digitale Eingänge, Dante und AES67. Folgende Leistungsgrößen sind machbar: von 320 W in 4 x 80 W, und 2 x 160 W-Varianten und eine größere Modelle von 600 W in 4 x 150 oder 2 x 300 W. Alle acht Modelle sind netzwerkfähig und verfügen über eine automatische Einrichtung für Audioparameter, wodurch sich die Bereitstellungszeit während der Installation erheblich verringert. Darüber hinaus bieten alle Modelle eine Lastüberwachung, sodass Benutzer Systemparameter wie Temperatur, Stromverbrauch und Leistung über einen längeren Zeitraum überwachen können. Diese Parameter können über den Powersoft-eigenen Armonía-Systemmanager oder über ein externes Steuerungssystem oder ein Plug-in in einer DSP-Matrixplattform überwacht und gesteuert werden.

Die AD-Modelle umfassen Dante- und AES67 Eingänge sowie einen internen Gigabit-Ethernet-Switch und einen zweiten Port. Dies bedeutet, dass mehrere Produkte dasselbe Netzwerkkabel verwenden können. Diese Funktion kann bei einer Nachrüstung nützlich sein oder wenn der Benutzer beispielsweise eine Netzwerkverbindung zwischen einem Projektor und einem Verstärker teilen muss.

 

Sehr eindrucksvollsten ist die Flexibilität von Mezzo bei der Leistungsabgabe. Die kleineren Modelle mit 320 W Leistung können 80/160 W pro Kanal an 2, 4, 8 oder 16 Ohm sowie an 100, 70 oder 25 V liefern. Die größeren Modelle liefern Leistung von 600 W, 4 x 150 W oder 2 x 300 W sowie den Betrieb an 16 Ohm, oder 25, 70 oder 100 V. Obwohl die Flexibilität beeindruckend ist, verfügt jeder Kanal über ausreichend Headroom. Änderungen im Leistungsmanagement können sehr schnell vorgenommen werden, ohne dass Modelle geändert werden muss.

Mezzo: Maximale Flexibilität, wo es darauf ankommt
Die Power-Sharing-Funktionen von Mezzo bieten maximale Flexibilität bei der Zuordnung von Strom zu verschiedenen Kanälen. Mezzo erkennt automatisch hochohmige und niederohmige Lasten und konfiguriert das System so, dass diese Abweichungen berücksichtigt werden. Dies bedeutet eine höhere Energieeffizienz und eine deutlich kürzere Rüstzeit.
Mezzo bietet ebenso beeindruckende Installationsmöglichkeiten. Jede Einheit wird mit Zubehör für die Rackmontage geliefert, um zwei Einheiten in ein 19“ Standardrack oder eine Einheit in ein 11“ Kompaktrack einzubauen. Alternativ kann das Gerät als Tischgerät mit Gummifüßen stehen oder an der Wand montiert werden - zum Beispiel hinter einem Videobildschirm. Das Gerät ist extrem leise und benötigt keine Zwangsbelüftung. Daher kann es in Umgebungen aufgestellt werden, an denen möglicherweise kein Audio-Schrank verfügbar ist. Außerdem liefert Mezzo genügend Leistung, um auch Subwoofer anzutreiben, platzersparend direkt beim Subwoofer.
Lieferbar voraussichtlich ab dem 4. Quartal.

Download Datenblatt